Making Of

Yukiyuki ist mein drittes Baby und es hat tatsächlich zehn Monate gedauert, bis es zur Welt kam. Ich filme meinen Prozess seit August 2018 und du kannst dir meine Videos auf Instagram anschauen. Ich erzähle, was mir auf dem Weg passiert. Von der ersten Idee über Inspirationsquellen, Motivationslöcher, Fortschritte, Workflow, deutsche Bürokratie, meine erste Bestellung und und und. Eine Story behind the Scenes. Mehr über mich persönlich kannst du hier lesen.

 
 

Shooting Spananien

Über den Ort dieses Shootings habe ich lange nachgedacht und es flogen unzählige Fragezeichen über meinem Kopf herum. In meinem Gehirn bildete sich ein riesiger Knoten. Ich wollte Sonne und Strand und Sommerfeeling. Wir waren gerade dabei, unsere Koffer für den Urlaub zu packen und da fiel es mir wie Schuppen von den Augen: Wir fliegen nach Tarifa, besuchen dort eine Freundin, die modelt und wir sind direkt am Strand und am Meer und es gibt megageiles Licht. Warum habe ich nochmal solange überlegt?? Also habe ich meine analoge Kamera, ein Bügeleisen und die drei Tuniken in meinen Koffer gepackt und das Problem war gelöst.

Der Strand heißt Playa del Cañuelo und befindet sich in Tarifa, Spanien. Das Licht ist unglaublich toll und meine beiden Models Luise und Annika waren wirklich spitze. Den kalten Wind haben sie sich nicht anmerken lassen. Vielleicht ist dir aufgefallen, dass auch ich auf einigen Bildern zu sehen bin. Da hat Rico mich fotografiert. Und diesen bezaubernden Wald haben wir zufällig entdeckt. Eigentlich wollten wir in die Innenstadt an dem Tag, aber es war Ostern. Und da waren einfach tausende Menschen und Jesusse an Kreuzen.

 

Shooting Berlin

Unser zweites Shooting war im April 2019 im Park am Gleisdreieck in Berlin. Es macht immer riesigen Spaß, mit Kindern zu shooten. Da weiß man nie genau, was passiert. Und ich konnte gleich meine Produkte testen. Die Puppe wollte Lila nicht mehr hergeben. Und die Federtasche hat auch super funktioniert. Ich bin wirklich begeistert, wie natürlich Monai, Lila und Jóia waren und wie einfach alles war. Eva, unsere Fotografin, hatte die Familie bereits für ihre Homepage fotografiert und daher waren sie schon ein eingespieltes Team. Ich bin hier in die Rolle der Kameraassistentin geschlüpft. Auch eine tolle Erfahrung.